Einladung zum offenen Rally Obedience Turnier am 22. April 2018

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Mensch-Hund-Teams begrenzt, die Meldegebühr beträgt 15,00 €.
Die Ausschreibung findet Ihr hier.

Wir freuen uns auf euch!

 

Rahmenbedingungen:

  • Meldezeitraum: ab dem 10.02.2018
  • Ein Meldeformular pro Team an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden
  • Meldegebühr: 15,00 € pro Team
  • Richterin: Petra Lauer
  • Meldebüro geöffnet ab 07:45 Uhr
  • Erste Begehung: 08:30 Uhr
  • Siegerehrung ca. 16:00 Uhr
  • Es wird gestartet in alle 5 Klassen: Beginner, Senior, Klasse 1, 2 und 3, sowie Jugendliche bis 18 Jahren in alle Klassen
  • Maximal 50 Starts
  • Ein Team darf am Turniertag in nur einer Klasse starten
  • In den Klassen B, S und 1 dürfen die Hunden mit oder ohne Leine geführt werden
  • In den Klassen 2 und 3 nur ohne Leine
  • In allen Klassen werden für einen bestandenen Parcourslauf Qualifikationsschleifen vergeben
  • Alle erreichten Ergebnisse werden in die Turnierkarte Rally Obedience VDH oder ROT-Leistungsnachweis eingetragen
  • Es wird gewertet nach dem Rally Obedience Regelwerk des VDH
  • 90-100 Punkte V Vorzüglich 
    80-89 Punkte  SG  Sehr Gut
    70-79 Punkte  G  Gut
    01-69 Punkte  Best.  Bestanden

 

Startbedingungen:

  • Hund ist mindestens 15 Monate alt
  • Behinderungen von Hund/Hundeführer müssen 2 Wochen im Voraus gemeldet werden
  • Haftpflichtversicherung und gültige Impfungen für jeden teilnehmenden Hund (Impfpasskontrolle im Meldebüro)
  • Ein Hundeführer darf mit mehreren Hunden, ein Hund mit max. 2 Hundeführern starten (ein Meldeformular pro Team)
  • Leistungsnachweis ROT / Turnierkarte VDH mit eingetragenen Ergebnissen von vorherigen Rally Obedience Prüfungen
  • sollte noch keine Turnierierkarte vorhanden sein, bitte diese selbs im Vofeld z.B. auf der Seite www.VDH.de herungerladen, ausfüllen und ausdrucken. Oder Hier geht es zum PDF
  • Meldegebühr von 15 Euro pro Team muss nach Meldebestätigung überwiesen werden (wird nach Meldeschluss nicht mehr zurückerstattet, man kann jedoch selbst für Ersatz sorgen)