Welpenspielstunde

Eine gute Welpenstunde ist die halbe Miete für's weitere Leben

Die ersten Wochen als Welpe sind als sogenannte Prägungsphase sehr entscheidend für den Hund. In dieser Zeit sind die positiven als auch negativen Einflüsse prägend, da sie sich am stärksten auf seinen Charakter/Sozialverhalten/Mut oder Ängstlichkeit auswirken.

Warum? Mit der Übergabe des Welpen vom Züchter an den Besitzer kommt es zu einem Bruch des wichtigsten Entwicklungsprozesses eines Hundes: Der natürlichen Sozialisation unter Artgenossen.welpenspielstunde

Vor vielen Dingen in unserer zivilisierten Umwelt haben Hunde natürlicherweise Angst. Und da sind wir als Hundehalter besonders gefragt. In einer Welpenspiel- und Prägestunde werden sie behutsam an verschiedene Situationen herangeführt, die für ihren Hund anstrengend sein könnten und Streß verursachen.

Hier ein kurzer Überblick des Kursinhaltes:

  • Aufbau einer vertrauensvollen Bindung zwischen Mensch und Hund
    • gemeinsames Spiel zum Erlernen des artgerechten Sozialverhalten
    • Teambildung heißt das Schlagwort
    • daran aufbauend, Gewöhnung an zahlreiche Umweltreize/Alltagssituationen
  • Einsatz von Lern-/Spielgeräten zur Förderung der Geschicklichkeit/Selbstsicherheit
  • Spielerisches Einüben erster Kommandos wie "Sitz", "Platz", "Hier"
  • Informationen über Körpersprache und Ausdrucksverhalten

 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter: 12 Wochen
  • voller Impfschutz
  • abgedeckte Hundehalter Haftpflichtversicherung

Drucken E-Mail